Landesschule bei Google wieder auferstanden

Verfasst am .

landesschule_googleHin und wieder ist es gar nicht so schlecht, wenn Computer auch mal etwas zu langsam sind. So lässt sich derzeit bei Google Earth und Google Maps die Landesschule noch in alter Pracht betrachten.

Das Abbild unserer Erde, welches in digitaler Form sicher in den riesigen Serverfarmen von Google Inc. verstaut ist, wird angeblich ständig aktualisiert. Brandneue Satellitenaufnahmen ersetzen permanent ihre Vorgänger und ermöglichen es uns so, in Sekundenschnelle von der Großen Chinesischen Mauer rüber zum Grand Canyon zu springen, ohne dafür gleich einen Monatslohn an das Reisebüro um die Ecke überweisen zu müssen.

Markus Hering in neuer Hauptrolle

Verfasst am .

Markus HeringUnd wieder ist er auf der Kinoleinwand zu sehen: Markus Hering, der von 1974 bis 1979 auf der Landesschule war, spielt die Hauptrolle in Dani Levys neuer Komödie „Das Leben ist zu lang“.

Die Meinerzhagener Zeitung berichtete am 9.10.2010 über Markus' neue Rolle, nachdem Karl-Heinz Buchwald (Bubu) die Redaktion darauf hingewiesen hatte, dass hier ein Schüler von der Freiheit in den City-Lichtspielen zu sehen sein wird. Markus, der in den Jahren 2003 und 2008 mit dem Nestroy-Preis ausgezeichnet wurde, gehört zum festen Ensemble des Burgtheaters in Wien und ist immer wieder in zahlreichen Film- und Fernsehrollen zu sehen.

Zum Artikel der Meinerzhagener Zeitung
Zur Website des Films

Große Resonanz beim AkeL-Treffen

Verfasst am .

Besichtigung bei der Firma Krebs + Zell in Schwelm45 Teilnehmer, eine interessante Mitgliederversammlung und tolle Stimmung bis in die Nacht: Das war das AkeL-Treffen 2010 in Wuppertal.

„Das war eine rundum gelungene Sache! Nächstes Jahr bin ich wieder dabei“, resümierte Hoyer von Prittwitz, als Abijahrgang 1975 ganz klar dienstältester Landesschüler des Abends. Mit ihm hatten sich am Samstagnachmittag zahlreiche Ehemalige im gemütlichen Obergeschoss der „Kornmühle“ in Wuppertal eingefunden. Und es wurden im Laufe der ersten Stunde immer mehr: Dreimal musste die Kaffeetafel verlängert werden, um allen Platz zu bieten.

AkeL-Forum jetzt auch als App

Verfasst am .

Das AkeL-Forum auf dem iPhoneUnser Forum wird mobil: Ab sofort steht die beliebte Diskussionsplattform auch auf dem iPhone zur Verfügung.

Grundlage ist die Forums-App „TouchBB“, die ab sofort im Appstore erhältlich ist. Wir haben das AkeL-Forum sofort an diesen nützlichen, kleinen Helfer angepasst, so dass alle iPhone-Nutzer auch unterwegs schnell mal durch die aktuellen Themen blättern, Antworten schreiben oder private Nachrichten verschicken können.

Wer hat sich schon angemeldet?

Verfasst am .

Wer hat sich schon angemeldet?

Du möchtest wissen, wer sich schon zum AkeL-Treffen in Wuppertal angemeldet hat?
Hier findest Du die aktuelle Liste (nur für Mitglieder).
Du bist noch kein Mitglied? Dann melde Dich kostenlos hier an!

Das Forum – Olle Geschichten ganz neu

Verfasst am .

Das AkeL-Forum ist noch jung, die Themen teilweise nicht. Hier geht es neben aktuellen Beiträgen auch um Geschichten, die nicht in Vergessenheit geraten sollen.

Hast Du schon mal ins AkeL-Forum geschaut? Wenn nicht, dann solltest Du es bald einmal tun. Hier kannst Du mit ehemaligen Mitschülern diskutieren, in Erinnerungen schwelgen oder Deine Meinung zur Homepage oder dem Verein loswerden.

Abitreffen Jahrgang '95

Verfasst am .

Nach ihnen kam nicht mehr viel: Die Landesschüler des Abiturjahrgangs 1995 trafen sich im Juni in Meinerzhagen.

Nachdem sich der gesamte Abiturjahrgang des Evangelischen Gymnasiums am Bamberg am 19.6.2010 zum „15-Jährigen“ in Kierspe getroffen hatte, veranstaltete die „Landesschul-Fraktion“ am folgenden Tag dann noch ein kleines Treffen in Meinerzhagen. Und zwar im Café Diwald, dem früheren Café Pollmann. Mit von der Partie waren auch zwei Lehrer.

Euer Video-Kommentar ist gefragt

Verfasst am .

icon_mitglieder2Kaum hatten wir seinerzeit die ersten Videos aus dem Illgen-Archiv online gestellt, da erschienen auch schon die ersten Kommentare im Forum. Das finden wir super! Damit ihr künftig noch leichter Eure Meinung zu den alten Streifen loswerden könnt, gibt es nun unter jedem Video einen Kommentarbereich, den Ihr fleißig füllen solltet.

Was fällt Euch noch zu den Szenen ein? Zeigt der Film wirklich ALLES?
Was lief damals so ab? Wir sind neugierig!

Jetzt auch das Aus für Schloss Gaienhofen?

Verfasst am .

Kaum ist über den Hügel „Auf der Freiheit“ in Meinerzhagen das sprichwörtliche Gras gewachsen, da ertönen erneut aufgebrachte bis wütende Elternstimmen, die um den Erhalt ihres Internats fürchten. Sie kommen aus Gaienhofen.

Schloss GaienhofenDie bekannte Schule am Bodensee gehörte ebenso wie die Landesschule zur Pforte lange zu den Aushängeschildern unter den evangelischen Schulen in Deutschland. Auch wenn sich die Internatsform deutlich von der in Meinerzhagen unterscheidet, so wird doch auch hier ein hohes Lernniveau in einem inspirierenden Umfeld geboten. Umso erstaunter waren Eltern und Förderer, also sie vor einigen Monaten von den Plänen der Landeskirche erfuhren, den Internatsbetrieb der Schule aus wirtschaftlichen Gründen einzustellen und die Einrichtung in eine Art Ganztagsschule umzuwandeln.

AkeL-Treffen nach Wuppertal verlegt

Verfasst am .

Eigentlich sollte es in diesem Jahr in der Lüneburger Heide stattfinden: Das AkeL-Treffen 2010. Doch erneut muss der Veranstaltungsort verlegt werden. Kein Platz in Lüneburg!

Dr. Person, ehemaliger Lehrer der Landesschule, hatte den AkeL bereits 2009 in die Heidestadt eingeladen. Damals musste er aber leider aus persönlichen Gründen wieder absagen und schlug statt dessen das Folgejahr vor. In 2010 nun das nächste Problem: Im September findet in Lüneburg das Heidefest statt, und es ist nahezu unmöglich, dort einen Raum zu buchen, in dem die Mitgliederversammlung stattfinden könnte. Von Übernachtungsmöglichkeiten ganz zu schweigen ...

Dieser Sommer bringt's!

Verfasst am .

Sonnenblume„Da passiert ja gar nichts mehr, auf der AkeL-Website“, wird so mancher von Euch in den letzten Wochen gedacht haben.
Wir geben es zu: Die Aktualität der Newsbereiche hat in letzter Zeit etwas gelitten. Aber das bedeutet nicht, dass wir auf der faulen Haut gelegen haben ...

Draußen sind es 25 Grad, die Sonne scheint und die Eisdiele lockt. Man liegt auf der faulen Haut und genießt das freie Wochenende. Nicht so beim AkeL: Hier wird seit Wochen fleißig an tollen Neuerungen für den Internetauftritt der ehemaligen Landesschüler gearbeitet.

NEU: Der AkeL-MiniChat

Verfasst am .

Die Idee kam von Euch: Ein kleiner Chat, über den man schnell mal ein paar Sätze mit alten Schulfreunden austauschen kann.

Und jetzt ist er da – der AkeL MiniChat. Ab sofort erscheint er auf der linken Seite, sobald Ihr Euch eingeloggt habt. Im Fenster „Angemeldete Benutzer“ könnt Ihr außerdem jederzeit erkennen, welche Mitglieder gerade online sind. Ihr wollt schnell mal einen Gruß loswerden? Nur zu – jetzt könnt Ihr's!

Eberhard Tzschoppe ist tot

Verfasst am .

Eberhard TzschoppeDie dritte traurige Nachricht innerhalb weniger Wochen:
Am 5.3.2010 verstarb Eberhard Tzschoppe.

Herr Tzschoppe war von 1973 bis 1980 Kantor und Musiklehrer an der Landesschule. Er war bei seinen Schülern in Meinerzhagen überaus beliebt. Manche Ehemalige hatten noch bis kurz vor seinem Tode einen freundschaftlichen Kontakt zu ihm.

Unser Mitgefühl gehört seiner gesamten Familie.

Todesanzeige von Eberhard Tzschoppe