WICHTIGER HINWEIS

Wir arbeiten derzeit an einer ganz neuen AkeL-Homepage. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Ihr
ab sofort keine neuen Beiträge oder Kommentare (z.B. im Forum unter Beiträgen und Fotos) verfasst.
Diese Texte würden sonst auf der neuen Homepage fehlen, da sie nach dem Beginn der Update-Arbeiten erstellt wurden.

Ihr könnt wie gewohnt durch die gesamte Homepage surfen und alle Berichte lesen, Bilder und Videos ansehen etc., aber bitte schreibt selber vorerst keine Texte.

 

Einer von uns - Ein Nachruf

Verfasst am .

Dennis Peter Maria Sevriens (27.04.1972 – 08.10.2011)

Am 8. Oktober ist Dennis Sevriens ums Leben gekommen. Sein Tod erschüttert uns alle und wir können es nicht begreifen. Geboren wurde Dennis am 27. April 1972 und wuchs im elterlichen Künstlerhaushalt auf. Er hat von 1984–91 alle Klassen von der Quarta bis zur Oberprima mit dem Abitur in der Landesschule durchlaufen.

Er hat am Internatsleben als interner und als externer Schüler immer rege teilgenommen, war häufig in der Sporthalle, in der Bar oder einfach in den Internatsteilen, nie alleine, meist in Bewegung. Seine Reichweite hat er als Schüler gegen die Internatsordnung erweitert, in seinem grünen Passat, mit der niederländischen Flagge auf der Motorhaube. Wiederholt war er, zum Leidwesen der Lehrer meist auch nicht alleine, zwischen Meinerzhagen und den Niederlanden unterwegs. Stolz war er auf seine niederländischen Wurzeln. Dennis war ein sehr kreativer und kommunikativer Mensch, der immer schon einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn hatte, was ihn später zum Jurastudium brachte.

Nach dem Abitur hat Dennis Jura studiert und sich nach dem Abschluss des Studiums auf gewerblichen Rechtsschutz, IT-Recht und Wettbewerbsrecht spezialisiert. Regelmäßig war er Strafverteidiger. Seit 2002 besteht seine eigene Kanzlei in Berlin, zuletzt SEWOMA mit Sebastian Wolff-Marting. Er mochte Musik, Fahrradfahren, Angeln, Schach und Lesen und liebtes es, viel Freude am Leben zu haben. Mit seiner Lebensgefährtin Stina Labitzke hat er 2 Kinder.

Gerne hat Dennis gelacht, einen lockeren Spruch hatte er immer parat. Seine ansteckende und verbindende Lebensfreude, seine vielen Ideen und seine direkte Art haben seine Beliebtheit ausgemacht. Geschätzt wurde seine Zuverlässigkeit und immer klare Position, die er auch gegen alle Widerstände vertreten hat. Gleichzeitig war er auch ein nachdenklicher Mensch, der sich gut in andere versetzen konnte. Seine Interpretation von Regeln und der Umgang mit Vorschriften haben ihm häufiger Ärger eingebracht. Auch wenn die meisten von uns in den letzten Jahren keinen direkten Kontakt mit Dennis hatten, so erinnern wir uns gerne an die Zeiten mit ihm zurück. Dennis hinterlässt eine Lücke, die niemand schließen kann. Unser Mitgefühl gilt seiner Lebensgefährtin und den gemeinsamen Kindern.

Have cara anima (Lebe wohl treue Seele)

-- Kommentarbereich --
Kommentare können nur registrierte Benutzer abgeben.