Initiative nimmt Fahrt auf

Nachdem an dieser Stelle bereits im September über neue Aktivitäten zur Wiederbelebung des Joachimsthalschen Gymnasiums zu lesen war, lud nun der federführende Verein am 29. Januar 2015 nach Düsseldorf ein.

Ver Vortrag war bis auf den letzten Platz ausgebuchtDer altehrwürdige "Industrie-Club Düsseldorf" bildete den gediegenen Rahmen für eine Veranstaltung, mit der der Verein zur Kunst- und Kulturförderung in den neuen Ländern (www.vkf-ev.de) seine Pläne für die Templiner Schule präsentierte. Für den AkeL waren Herr Illgen und Oliver Linke an den Rhein gefahren und trafen dort zu ihrem Erstaunen auf Markus Eisenbeis (al. mein. 1983-85), der - ebenso wie Alexander Knigge (86-91) - dem Verein bereits seit einiger Zeit angehört.

Klausurgebäude wird saniert

Die Sanierungsarbeiten am Klausurgebäude in Schulpforta gehen weiter. Ein Teil des Daches ist bereits neu eingedeckt.

Die Arbeiten erstrecken sich nun auch auf die Seitenflügel auf der Ost- und Westseite, sodass in den Sommerferien ein größerer Kran mit Führerstand aufgestellt werden musste.

Die Innenbereiche sind weitestgehend entkernt, um die maroden Teile der tragenden Holzkonstruktionen auszuwechseln. Daher dürfte es wohl auch ehemaligen Bewohnerinnen des Internates IV nicht leicht fallen, auf dem zweiten Bild ihren "Langen Flur" wiederzuerkennen.