Rumänische Schüler zu Besuch

Das Internatsgymnasium St. AugustinIm Zuge eines Programms zur Förderung der deutschen Sprache und Landeskunde besuchen rumänische Schüler das Gymnasium St. Augustin

Zwölf Schülerinnen und Schüler, die in ihrer Heimat besondere Leistungen im Deutschunterricht gezeigt haben, dürfen vom 15. August bis 5. September das Gymnasium in Grimma besuchen. Sie erhalten gesonderte Deutschstunden und nehmen am Regelunterricht der deutschen Schüler teil.

Klosterschule Roßleben in freier Trägerschaft

Staatliche Anerkennung für RoßlebenAb sofort steht das traditionsreiche Internat im thüringischen Unstruttal wieder unter freier Trägerschaft.

Die 1554 in stiftischer Trägerschaft gegründete Klosterschule Roßleben wurde 1944, nach 390 Jahren freier Trägerschaft, verstaatlicht. Die Schule wurde in der DDR als Erweiterte Oberschule fortgeführt und blieb auch nach der Deutschen Wiedervereinigung zunächst in staatlicher Trägerschaft.

Am 18. Dezember 2008 unterzeichneten der Landrat des Kyffhäuserkreises und der Geschäftsführer der Stiftung Klosterschule Roßleben einen Vertrag, der die Verstaatlichung beendete.

Mit Bescheid des Thüringer Kultusministeriums vom 15.06.2009 wurde die Klosterschule Roßleben in eine Schule in freier Trägerschaft umgewandelt und nahm am 01.08.2009 ihren neuen Schulbetrieb auf. Mit Wirkung zum 01.01.2010, nur vier Monate nach dem Trägerschaftswechsel, erhielt die Klosterschule Roßleben die staatliche Anerkennung.

Text und Foto: www.klosterschule.de

Augustiner in Leipzig ausgezeichnet

Sechs Schülerinnen und Schüler von St. Augustin wurden am 23.6.2009 als Gewinner eines Förderpreises im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten ausgezeichnet.

Die Augustiner durften im Zeitgeschichtlichen Forum in Leipzig einen Geldpreis in Empfang nehmen. Zum Thema „Helden“ waren bundesweit mehr als 1800 Arbeiten eingereicht wurden. Das Gymnasium aus Grimma war die erfolgreichste aller teilnehmenden sächsischen Schulen.

Der Makler und der Drucker

hubertus_olliGeschäfte machen mit Freunden – das ist die Idee, die hinter AkeLBusiness steht.
Hubertus v. Kessel und Oliver Linke haben's ausprobiert und sind begeistert.

Gut zwei Jahre ist es her, da hatte Hubertus, der eigentlich ein Maklerbüro für Versicherungen betreibt, die Möglichkeit einen kleinen Verlag zu übernehmen. Die Gelegenheit schien günstig: Der Preis stimmte, seine Frau – die bekannte Autorin Carola v. Kessel – hatte das passende Know How und ein treuer Kundenstamm stand auch parat. Alles prima, wenn nicht, ja wenn nur nicht die bisherige Druckerei des Verlags soeben ihre Pforten für immer geschlossen hätte.

Auslandsblogs der Abiturienten

Jahr für Jahr entscheiden sich Abiturienten von Schulpforta für einen Auslandsaufenthalt. Ihre Erfahrungen und Erlebnisse schreiben sie immer häufiger in Blogs im Internet nieder.

Auf der Homepage von Schupforta ist jetzt eine Liste aller Blogs erschienen, die von den Schülern geführt werden. Hier erzählen Sie von ihren Erlebnissen in Ländern wie Indien, Australien oder Uganda. Überwiegend leisten die Jugendlichen an diesen Orten ein soziales Jahr oder verbringen ein paar Studiensemester im Ausland.

Den Link zu den Blogs findet Ihr hier.