AkeL-Treffen Braunschweig und Save-the-date für 2024

Nach dem AkeL-Treffen ist vor dem AkeL-Treffen ...

… und weil das so ist, bekommt ihr heute die Nachlese unseres wunderbaren Treffens in Braunschweig 2023 gemeinsam mit der Ankündigung des Treffens 2024 in … (nix da, die Auflösung gibt es erst am Ende dieses Textes!)

AkeL-Treffen in Braunschweig

Warum erst am Samstag anreisen, wenn man auch schon den Freitag zur Verfügung hat? Nach dieser Devise traf sich eine bemerkenswert große (und frohe) Runde bereits am Vorabend zu einer kurzweiligen Führung durch die Braunschweiger National Jürgens Brauerei. Selbstverständlich inklusive Verkostung und mehr munterer Nachfragen bei Braumeister Paul, als ihm liebgewesen wäre … .

Für den Folgetag standen eine Stadtführung durch Braunschweig, Kaffeetrinken, Akel Sitzung und Abend Programm mit Open End auf dem Programm. An dieser Stelle noch einmal ganz herzlichen Dank an unser großartiges Braunschweiger Gastgeber-Paar Astrid (ehemals Sauer) und Oliver Oldermann!! Aufgrund Olivers Mitgliedschaft bei der Schlaraffia Brunsviga konnten wir in der geschichtsträchtigen Okerburg tagen und bekamen spannende Einblicke zur Geschichte von Verbindung und Haus. Astrid hatte mit Haus- und Hofcaterer Erkan ein mediterranes Buffet der Extraklasse abgestimmt und Petra vom Service in der Okerburg wußte was zu tun war, wenn eine Schar durstiger Akel-Kehlen zusammenkommt. So konnte das Schicksal … ähh der Abend dann seinen munteren Lauf nehmen.

Die Wahrnehmungen, wann dieser zu Ende ging, waren am nächsten Sonntagmorgen sehr unterschiedlich … . Aber wer schaut schon auf die Uhr, wenn die Gespräche so munter und die Stimmung so gut??

Von daher war es auch gar keine Frage, ob, sondern allenfalls wo wir uns alle 2024 wieder treffen wollten.

Einstimmig fiel die Wahl dieses Mal auf das Ruhrgebiet und Essen als Austragungsort des Akel Treffens vom 27.09.-29.09.2024. Details folgen in Kürze, aber hier schon einmal das Save the date!!

Nachlese zum AkeL-Treffen in Mainz

Bereits am Freitagabend traf sich ein kleiner Kreis von Ehemaligen bei „Weck, Worscht und Woi“ im Eisgrubbräu in der Mainzer Altstadt um das Akeltreffen 2022 einzuläuten. Getreu der Devise „gelernt ist gelernt“ war der Abend damit noch nicht zu Ende (wer dabei war, weiß Bescheid…).

Treffen in Mainz

Pünktlich zur sehr kundigen und kurzweiligen Stadtführung, die Andreas der Bieber uns angedeihen ließ, trafen dann alle ein, sei es per Bahn, Auto oder Veloziped (gelle, Teddy? Wir waren gebührend beeindruckt!). Wir durften feststellen, dass Mainz außer Gutenberg und bewegter Geschichte auch sehr lebendige und junge Kultur zu bieten hat. Auf dem 50. Breitengrad waren wir nicht allein!

Danke für ein tolles AkeL-Treffen!

Zeitreise am BambergDas war wirklich wieder mal ein klasse AkeL-Treffen!
Das Orga-Team (bestehend aus Gesa und Doerthe Winter, Ulrike Soltau, Andreas Bieber und Jan Lepnis) hatte wieder einmal ganze Arbeit geleistet und nicht nur eine wunderbare Location und leckeres Essen organisiert, sondern auch sehr interessante Gastredner eingeladen. Am Sonntag gab es dann noch eine faszinierende Zeitreise in Form eines Besuchs des Ev. Gymnasiums am Bamberg (EGM, siehe Bild).

Fotos gibt es wie gewohnt in der Bildergalerie.

Zur Info: Das Treffen 2022 wird voraussichtlich in Mainz stattfinden!