WICHTIGER HINWEIS

Wir arbeiten derzeit an einer ganz neuen AkeL-Homepage. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Ihr
ab sofort keine neuen Beiträge oder Kommentare (z.B. im Forum unter Beiträgen und Fotos) verfasst.
Diese Texte würden sonst auf der neuen Homepage fehlen, da sie nach dem Beginn der Update-Arbeiten erstellt wurden.

Ihr könnt wie gewohnt durch die gesamte Homepage surfen und alle Berichte lesen, Bilder und Videos ansehen etc., aber bitte schreibt selber vorerst keine Texte.

 

Balthasar von Campenhausen ist tot

TodesanzeigeMit großer Bestürzung hat der AkeL-Vorstand vom Tode Balthasars von Campenhausen erfahren. Er war der Vater von Jan von Campenhausen sowie von Gerhard, Mark und Claus, die in den Jahren 1975-1985 die Landesschule als Externe besuchten.

Als Kind war er selbst Schüler des Joachimsthal'schen Gymnasiums in Templin. Ein Viertel Jahrhundert später konnte er sich durch die Gründung der Ev. Landesschule zur Pforte in Meinerzhagen erneut an der Geschichte der Landes- und Fürstenschulen beteiligen. Viele Jahre lang brachte er sein Wissen und seine Erfahrung in seine Arbeit als Vorsitzender des Elternrates, Mitglied des Schulkuratoriums und Vorstand der Melanchthon-Stiftung ein.

 

Ihr seid Oberprima - der Abisong 1991

AbisongDamals – am Samstag, den 29. Juni 1991 erfolgte vormittags die offizielle Verabschiedung der Abiturienten des Jahrgangs 1991.

Die Veranstaltung fand im nur gering representativen Musikraum des Schulgebäudes mit den Abiturienten, deren Familien und den Lehrern unter Ausschluß der Schülerschaft statt.

Herr Dieter Ganser verabschiedete die erfolgreichen Abiturienten, die Zeugnisse wurden verteilt und der Direktor, Herr Dr. Kremer, referierte eine Stunde über das Kleinhandwerk im Märkischen Kreis am  Anfang des 20. Jahrhunderts. Ein Vater beschwerte sich über die Langatmigkeit der Verabschiedung und wurde von Lehrer S. (genannt Bock) wegen Trunkenheit des Raumes verwiesen.

Nach dem repräsentativen Essen mit Familie war der offizielle Teil beendet. Die Schülerschaft verabschiedete seine Abiturienten in der Kapelle.

Gegenbesuch bei Kanzlerin

Jugenchor in BerlinIm Sommer 2008 besuchte Bundeskanzlerin Merkel die Landesschule Pforta. Am 14.12.2009 reiste nun der gemischte Jugendchor nach Berlin ins Kanzleramt - aber nicht um Smalltalk zu halten, sondern um das musikalische Rahmenprogramm zur Weihnachtsfeier des Personalrats zu gestalten.

Ein ausführlicher Bericht mit Bildern ist auf der Homepage von Schulpforte zu finden.
Einen Artikel von Elisabeth Rusteberg bietet zudem die Website des Pförtnerbundes.

Super-8-Schätzchen im Illgen-Archiv

Draußen ist es kalt, es regnet und im Fernsehen kommt auch nur Blödsinn? Dann schnapp Dir doch eine Tüte Popkorn und schau Dir ein paar alte Schätzchen aus Landesschulzeiten an!

Im Illgen-Archiv schlummert noch eine ganze Reihe von alten Filmen aus der Landesschule. Michael Heydekamp hat im Auftrag des AkeL nun die ersten digitalisieren lassen, so dass Ihr sie hier und jetzt sofort genießen könnt, ohne gleich den alten Projektor vom Dachboden holen zu müssen.

Bereit für irre 70er-Jahre-Frisuren und dolle Hornbrillen? Dann Film ab!

Hier geht's zum Videoarchiv (nur für Mitglieder)

Das ist Pforta

Westermeyer und MerkelWas ist „die Pforta“? Für alle, die sich diese Frage stellen oder die sich noch nie mit der Schule an der Saale beschäftigt haben, erklärt Rektor Bernd Westermeyer , was die ehemalige Fürstenschule heute ist und worin ihre Besonderheiten liegen. Außerdem erläutert er den Leitspruch, dem sich Schüler und Lehrer bis heute verpflichtet fühlen.

Die Landesschule Pforta, 1543 vom Kurfürsten Moritz von Sachsen in einem säkularisierten Zisterzienserkloster begründet, ist ein traditionsreiches Internatsgymnasium in Trägerschaft des Landes Sachsen-Anhalt.

Mitgliedschaft und AkeL-Homepage

Aufgrund einiger Fragen zur Mitgliedschaft im AkeL wollen wir noch einmal kurz den Zusammenhang erklären:
Einige Bereiche und Beiträge dieser Homepage sind nur Vereinsmitgliedern zugänglich. Was das alles ist, seht Ihr hier. Darum ist es wichtig, dass Ihr Euch kostenlos als Mitglied registrieren lasst, wenn Ihr diese Homepage voll nutzen wollt. Zur Anmeldung geht's hier. Nach Eurer Anmeldung erhaltet Ihr dann Eure Zugangsdaten per eMail und könnt Euch im Feld oben rechts einloggen. Viel Spaß!